Wintergalen_Haferkamp_Westerburg v.l.n.r.: Herr Wintergalen, Herr Haferkamp, Herr Westerburg
Quelle: FG Münster

Johannes Haferkamp, Präsident des Finanzgerichts Münster, verabschiedete gestern, am 30. Juni 2014,  Karl-Gerhard Westerburg, Vorsitzender Richter am Finanzgericht Münster, in den Ruhestand. „Mit Herrn Westerburg verlässt ein allseits höchst geschätzter Kollege das Gericht. Herr Westerburg hat sich viele Jahre im Gericht über seine richterliche Tätigkeit hinaus als Vorsitzender des Richterrates und als Mitglied des Präsidiums engagiert und war mir persönlich stets ein kluger Ratgeber. Ich danke Herrn Westerburg für seinen Einsatz und seine Unterstützung“, so Haferkamp.

Gerhard Westerburg, ein begeisterter Fahrradfahrer, lebt mit seiner Ehefrau in Wolbeck; er wechselte im Jahr 1987 von der Finanzverwaltung zum Finanzgericht in Münster. Seit 2006 leitete er als Vorsitzender Richter den 11. Senat. Heute beendet er seine Dienstzeit: „Ich verlasse das Gericht mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ich werde die Kolleginnen und Kollegen und die Diskussionen mit den Steuerpflichtigen vermissen. Zugleich freue ich mich aber auch darauf, jetzt mehr Zeit für Reisen zu haben und mir die Welt ansehen zu können.“

„Mit Martin Wintergalen wird ein besonnener und stets um Ausgleich und Befriedung bemühter sowie fachlich wie persönlich sehr befähigter Kollege mit den Aufgaben eines Vorsitzenden Richters betraut“, so Haferkamp.

Herr Wintergalen (57), der mit seiner Familie in Arnsberg lebt, ist im Jahr 1988 in den höheren Dienst der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen eingetreten. Anfang 1993 wechselte er an das Finanzgericht Münster. Neben seiner mehr als 20jährigen richterlichen Tätigkeit im 2. und seit 2013 im 14. Senat ist Herr Wintergalen seit 2010 als Vorsitzender des Richterrates tätig. Er erhielt heute aus den Händen von Johannes Haferkamp seine Ernennungsurkunde zum Vorsitzenden Richter am Finanzgericht. Das Präsidium des Gerichts hat Herrn Wintergalen mit Wirkung zum 1. Juli 2014 den Vorsitz des 11. Senates übertragen.

„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und auf die Zusammenarbeit mit den Kollegen im 11. Senat“, so Martin Wintergalen.