Referendartag 2014 Quelle: FG Münster

Im Rahmen des 4. Referendartages beim Finanzgericht Münster wurden angehende Juristinnen und Juristen aus ganz Nordrhein-Westfalen in unser Haus eingeladen, um sich einen Eindruck von der Arbeitsweise des Finanzgerichts zu verschaffen. Im Rahmen eines Sitzungsbesuchs beim 7. Senat des Finanzgerichts Münster verfolgten die Teilnehmer mündliche Verhandlungen zu verschiedenen steuerlichen Streitfragen. Dabei zeigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besonders davon beeindruckt, wie intensiv sich die Richter in den einzelnen Streitfällen mit den oftmals sehr komplexen Sachverhalts- und Rechtsfragen auseinandersetzten und wie ausführlich und zugewandt sie auf die Anliegen der Beteiligten eingingen.

Im Anschluss an den Sitzungsbesuch konnten sich die Teilnehmer im Gespräch mit dem Vizepräsidenten des Finanzgerichts Wilhelm Markert und Richter am Finanzgericht Dr. Fabian Schmitz-Herscheidt „aus erster Hand“ über das Finanzgericht Münster und die richterliche Tätigkeit informieren. Außerdem beantwortete der Personaldezernent des Gerichts, Richter am Finanzgericht Dr. Jens Reddig, Fragen zu den Einstiegsmöglichkeiten in den Beruf des Finanzrichters. Dabei wies er auch auf die Möglichkeit hin, die Wahlstation beim Finanzgericht Münster zu absolvieren. Außerdem sei es, so Herr Dr. Reddig, bei entsprechender langfristiger Planung des beruflichen Weges empfehlenswert, auch unabhängig von konkreten Stellenausschreibungen frühzeitig den Kontakt zum Gericht zu suchen und das Interesse an einer richterlichen Tätigkeit zu bekunden.

Ein Rundgang durch das Gerichtsgebäude schloss die ganztägige Veranstaltung ab.